tarifspot.de

Was ist Erdgas?

Erdgas als Energieträger


Die Alternative zu Öl und Kohle


Reduziert die Umweltbelastung durch weniger CO2

Niedrigere

Belastung der Umwelt

Heute

ein wichtiges Konsumgut für Verbraucher

Preis

steigt leider immer weiter

Erdgas

Erdgas ist ein fossiler Energieträger, wie Kohle und Öl. Der natürliche Entstehungsprozess von Erdgas setzte vor Millionen Jahren ein und dauert bis heute an. Die Ausgangsstoffe für Erdgas sind pflanzlicher und tierischer Herkunft. Dabei wurden vor rund 15 Millionen Jahren abgestorbene Mikroorganismen, Algen und Plankton, die sich auf dem Meeresgrund ablagerten, von Erdschichten eingeschlossen.

Erdgas Durch die eingeschlossene Luft und den hohen Druck entstand ein chemischer Prozess, der die organischen Materialien in Kohlenwasserstoffe umgewandelt hat. Nahezu immer wird Erdöl und Erdgas zusammen gefunden. Durch das Gewicht der sich überlagernden Erdschichten senkte sich das zunehmend zusammengepresste Muttergestein weiter ab. Bei dem anwachsenden Druck bildete sich immer mehr Erdgas. Dabei wurde das Erdgas durch Risse und Höhlen herausgepresst und stieg in höhere, durchlässige Gesteinsschichten auf. Bis es wieder von undurchdringlichen Schichten, wie Ton aufgehalten wurde.

Das geförderte Erdgas wird zunächst im Untergrund zwischengespeichert und in den meisten Fällen über Pipelines zur Verfügung gestellt. Dabei ist ein dichtes Netz aus Rohrleitungen vorhanden, welches bis zu den Anschlüssen der Haushalte reicht. Alternativ wird das Erdgas auf bis zu –162 Grad Celsius abgekühlt und dadurch in einen flüssigen Zustand gebracht. Im flüssigen Zustand nimmt das Erdgas nur noch ein 600stel seines Volumens ein und kann hervorragend gespeichert werden. Jetzt kann das Erdgas mit einem speziellen Schiff abtransportiert werden.

Die Abgase von Erdgas enthalten wesentlich weniger CO2 als die Abgase von anderen fossilen Bernnstoffen, wie Heizöl oder Kohle. Dadurch wird weniger schädliches Treibhausgas verbreitet. Zudem wird durch die Brennwerttechnik von modernen Gasheizungen noch viel Energie aus dem Abgas gewonnen. Dazu wird das Abgas von etwa 165 Grad auf 40 Grad heruntergekühlt. Der Wasserdampf kondensiert und setzt Energie frei. Weil die Abgase relativ kalt sind, reicht ein Kunststoffrohr für die Ableitung des Wassers aus. Dabei wird das Wasser in die Kanalisation abgegeben. Weitere Vorteile ergeben sich durch den Einsatz von Pipelines. Damit werden kaum Fahrzeuge für den Transport eingesetzt und weniger Straßen müssen gebaut werden. Infolgedessen werden weitere Umweltbelastungen reduziert.

Gasvergleich

Der Gasmarkt ist ein sehr profitables Geschäft für viele Gasanbieter, denn der Gaspreis steigt immer weiter. Glücklicherweise wurde durch die Liberalierung des Energiemarktes, der Wettbewerb gefördert und der Energiemarkt für viele neue Gasanbieter geöffnet. Die Folge ist, dass immer wieder neue Gasversorger mit neuen Tarifangeboten auf dem Gasmarkt erscheinen.

Als Verbraucher können Sie durch die freie Wahl des Gasanbieters, auf einfache Weise Gaskosten sparen. Benutzen Sie dazu einfach unseren kostenfreien Gasrechner, mit dem der Wechsel zum neuen Gasanbieter schnell und mühelos erfolgt. Einfach Online vergleichen, Wechselantrag ausfüllen und alle weiteren Schritte werden von dem neuen Gasanbieter für Sie erledigt. Mit wenig Aufwand (ca. 5 Minuten Ihrer Zeit) können Sie einige hundert Euro im Jahr an Gaskosten sparen.

© Copyright 2016 - Tarifspot.de

 

Wir verpflichten uns zu größtmöglicher Sorgfalt hinsichtlich Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, können aber keine Gewähr für diese übernehmen.