tarifspot.de

Ökogas

Ökogas ist nicht teuer


ist aus Biomasse hergestelltes Gas


garantiert ökologische Energieversorgung

Kontinuierlich

verfügbare Energiegewinnung

Produktion

wird regional gefördert

Niedrigere

Belastung der Umwelt

Ökogas (Biogas)

Durch steigende Energiepreise und die immer knapper werdenden fossilen Brennstoffe (u.a. Braunkohle, Erdöl), wird die alternative Energieerzeugung attraktiver. Immer mehr Biogasanlagen werden zur Strom- und Wärmeerzeugung erfolgreich eingesetzt. Denn gegenüber erneuerbaren Energiequellen, wie Windkraft und Photovoltaik, hat Ökogas (Biogas) den Vorteil, dass es wetterunabhängig und somit kontinuierlich verfügbar ist. Dabei wandelt eine Biogasanlage organisches Material in Biogas um, mit dem Strom und Wärme erzeugt oder ins Gasnetz eingespeist werden kann.

Die Rohstoffe zur Energiegewinnung für Biogas, sind vor allem Pflanzenreste und Gülle von Nutztieren, die in der Landwirtschaft in erheblichen Mengen anfallen. Außerdem werden häufig Energiepflanzen für die Biogaserzeugung beigemischt. Unter anderem eigenen sich deshalb besonders gut massenwüchsige Silomaissorten, Wickroggen und Sorghum. Dabei wird zunächst die Biomasse in einer Grube gesammelt. Dort wird sie in den sogenannten Fermenter transportiert, der gas-, wasser- und lichtundurchlässig ist. Im Fermenter wird die Biogase durchgemischt, wobei dann unterschiedliche Bakterien zu arbeiten anfangen und einen Gärprozess in Gang setzen, der die Biomasse in ein methanhaltiges Gas zersetzt.

Das entstandene Ökogas bzw. Biogas wird von Schadstoffen (z.B. Schweffel) gereinigt und an einen Verbrennungsmotor (z.B. Blockheizkraftwerk) geleitet. Dieser wandelt das Biogas dann in Strom und Wärme um. Der produzierte Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und die entstandene Wärme vom Verbrennungsmotor wird über einen Wärmetauscher zurückgewonnen und kann zum Beheizen von Wohnräumen genutzt werden.

Ökogaszertifikate

Für Ökogas (Biogas) gibt es verschiedene Zertifikate und Gütesiegel, die den Gasmarkt transparenter und die Qualität der Angebote steigern sollen. Beim Biogas handelt es sich um ein Label, das die Herkunft und Zusammensetzung des Methan-Gases transparenter macht. Denn hier wird u.a. geprüft, ob ein bestimmter Anteil der Einnahmen in die Investition regenerativer Anlagen zur Energiegewinnung investiert wird und ob auch wirklich Biomasse zur Gaserzeugung verwendet wurde.

In der Bundesrepublik gibt es diverse Ökogaszertifikate, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen möchten.

TÜV NORD CERT

TÜV NORD Biogas

TÜV NORD CERT vergibt das Biogas-Zertifikat "Geprüftes Bio-Erdgas" an Gasversorger, die mit einer nachhaltigen Energieversorgung den Umwelt- und Klimaschutz fördern und dies auch nachweisen können. Demnach wird das Biogas-Zertifikat nur an Unternehmen vergeben, die nachweisen können, dass das produzierte Gas auch einen Bio-Methan Anteil aus erneuerbaren Energiequellen enthält. Außerdem müssen diese Unternehmen einen Teil Ihres Gewinns in den Ausbau erneuerbarer Energien investieren.

TÜV SÜD (GreenMethane)

TÜV SÜD Biogas

Der TÜV SÜD vergibt auch ein Biogas Zertifikat (GreenMethane) für die Gasversorger, die Ihr aus Bio-Methan erzeugtes Gas in das öffentliche Gasnetz einspeisen. Um das "GreenMethan-Zertifikat" zu erhalten, muss ein Gasversorger das eingespeiste Biogas zu 100% aus Biomasse gewinnen. Folglich muss der Gasversorger nachweisen, dass sein Biogas nur aus Pflanzenresten, Gülle von Nutztieren oder Essensresten aus einer Biotonne erzeugt wurde. Auch hier muss das Unternehmen, einen Teil seines Gewinns in erneuerbare Energien investieren.

GRÜNES GAS LABEL

GRÜNES GAS LABEL

Das Biogaslabel (GRÜNES GAS) der Umweltverbände steht für umweltverträgliches Biogas und wird an Gasversorger vergeben, die ihre Gaserzeugung zu 100% aus Biomasse (Reststoffen und nachwachsenden Rohstoffen) gewinnen und in das regionale Gasnetz einspeisen. Ein Gasanbieter, der das "GRÜNES GAS Zertfikat" erhält, verpflichtet sich mindestens 10% der Biogas aus regionaler Biomasse zu erzeugen. Dies soll regionale Standorte beim Umwelt- und Klimaschutz stärken.

Das "Grünes Gas" Label ist das einzige Gütesiegel, dass von sieben gemeinnützigen Umwelt- und Verbraucherverbänden sowie Friedensinitiativen in Deutschland getragen wird.

© Copyright 2016 - Tarifspot.de

 

Wir verpflichten uns zu größtmöglicher Sorgfalt hinsichtlich Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, können aber keine Gewähr für diese übernehmen.