tarifspot.de

Stromspartipps

Stromspartipps im Haushalt


Sofort in die Praxis umsetzen


Bis zu 30% Stromkosten sparen

Sofort

in die Praxis umsetzen

Einfach

zu verstehen und anzuwenden

Dauerhaft

Geld und Stromkosten sparen

Stromspartipps für zu Hause

Wer Stromkosten sparen will, geht am besten systematisch vor. Neben dem jährlichen Stromanbieterwechsel, zeigen wir Ihnen, wie Sie in nur wenigen Schritten Ihre Stromrechnung fühlbar entlasten. Denn jeder kann etwas gegen hohe Stromkosten tun, indem er seinen Stromverbrauch konsequent senkt. Machen Sie einfach einen Rundgang in Ihrer Wohnung und entdecken Sie mit uns, welche einfachen Stromspartipps Ihre Stromkosten dauerhaft senken können.

Stromspartipps in der Küche

Ihr Kühl- und Gefrierschrank sollte nicht neben dem Herd oder Backofen stehen. Bereits 1°C weniger kann bis zu 6% Stromkosten sparen. Außerdem reichen 7°C im Kühlschrank und -18°C im Gefrierschrank vollkommen aus, damit Ihre Lebensmittel lange haltbar und frisch bleiben. Zudem können Sie durch regelmäßiges Abtauen von Kühlschrank und Eisfach den Stromverbrauch deutlich senken.

Benutzen Sie zum Auftauen Ihrer Lebensmittel keine Elektrogeräte. Legen Sie einfach Ihre Lebensmittel in eine Schüssel und stellen Sie diese in die Spüle, damit das Wasser abtropfen kann.

Nutzen Sie zum Backen "Umluft" statt "Ober- und Unterhitze". Beim Backen mit Umluft erreichen Sie bei bis zu 30°C niedriger Temperatur gleiche Ergebnisse. Außerdem ist heutzutage kein Vorheizen des Backofens mehr notwendig.

Schalten Sie Ihren Geschirrspüler möglichst nur voll beladen ein. Wenn Sie dann noch den Energiesparmodus des Geschirrspülers einschalten, benötigt dieser zwar mehr Zeit um ihr Geschirr zu spülen, macht dies aber mit viel weniger Wasser und Energie.

Achten Sie darauf, das beim Kochen der Kochtopf möglichst immer mit einem Deckel verschlossen wird. Bei langen Kochzeiten empfehlen wir einen Schnellkochtopf um die Kochzeit zu verkürzen.

Zum Erwärmen von einer kleinen Menge Wasser ist ein Wasserkocher zu empfehlen. Dieser verbraucht weniger Energie als ein E-Herd. Nur ein Herd mit Induktion verbraucht weniger Energie zum Erwärmen der gleichen Wassermenge als ein Wasserkocher.

Stromspartipps im Badezimmer

Sparen Sie Stromkosten beim Warmwasser, durch den Einsatz eines modernen Durchlauferhitzers anstatt eines elektronischen Warmwasserspeichers. Das Wasser muss hierdurch nicht ständig auf Temperatur gehalten werden und wird nur dann erhitzt, wenn Sie es benötigen.

Die meisten Waschmaschinen haben heute einen Energiesparmodus. Wenn Sie diesen aktivieren, dauert der Reinigungsvorgang zwar länger, aber Sie sparen Wasser und Energie. Außerdem bekommen Sie durch heutigen Waschmittel bereits bei max. 40°C Ihre Wäsche absolut sauber und können mit einem Waschgang bei 40°C bis zu 50% Energieeinsparung gegenüber einem 60°C Waschgang erreichen. Achten Sie nur darauf, dass Ihre Waschmaschine immer voll beladen ist.

Wenn Sie einen Balkon oder eine Terrasse haben und das Wetter es erlaubt, steht dem kostenlosen Trocknen Ihrer Wäsche nichts im Wege. Eine kostengünstige Alternative bietet ein Wäschetrockner. Doch auch hier gilt, dieser ist nur effizient, wenn das Gerät möglichst voll beladen wird. Außerdem empfehlen wir, dass Sie Ihre Wäsche vorher in der Waschmaschine auf mindestens auf 1.400 Umdrehungen schleudern.

Stromspartipps im Wohnzimmer

Wohnzimmer entwickeln sich immer mehr zur Entertainment-Zentralen. Große Fernseher für tolle Bilder und eine HiFi-Anlage für bestes Sounderlebnis sind heute in vielen Wohnzimmern Standard. Doch gerade hier haben ältere Fernseher, DVD-Player oder HiFi-Anlagen im Stand-by-Modus einen relativ hohen Stromverbrauch. Deshalb lohnt sich eine abschaltbare Steckerleiste, die bei Bedarf komplett ausgeschaltet werden kann.

Durch den Einsatz moderner LCD-Fernseher (bis max. 55 Zoll) erreichen Sie zusätzliche Kosteneinsparung gegenüber Röhren- und Plasmafernsehen. Zum Vergleich verbraucht ein LCD-Fernseher mit gleicher Ausstattung ca. 100 kWh/Jahr. Dagegen verbraucht ein Plasmafernseher mit gleichen Durchmesser bis zu 600 kWh/Jahr.

Egal ob ein paar schöne Stunden zu zweit oder eine Party am Abend. Für das richtige Ambiente im Wohnzimmer wird Licht benötigt. Moderne Energiesparlampen und LED-Lampen sind effizient, energiesparend und langliebig. Bis zu 15.000 Stunden Lebensdauer erreichen heutige LED- und Eneriesparlampen ohne weiteres. Eine Alternative bieten nur noch Halogenlampen, die eine besonders angenehme Lichtwiedergabe auszeichnet. Doch die Lebensdauer (bis zu 2.000 Stunden) und die Energieeffizienz ist um einiges geringer.

Stromspartipps im Schlafzimmer

Mit der richtigen Zimmertemperatur lässt es sich gut schlafen. Nachts ist eine Zimmertemperatur von 15°C bis 17°C völlig ausreichend. Zudem fördert die niedrige Zimmertemperatur einen gesunden Schlaf und spart Energie.

Auch Heizanlagen die mit Öl und Gas betrieben werden, benötigen Strom für die Heizungspumpe. Durch die Anschaffung einer hochmodernen Heizungspumpe, können Sie bis zu 80% Stromkosten sparen.

EU Energielabel

Bereits seit 1998 wird das EU-Energielabel in ganz Europa eingesetzt und stetig für weitere Produktgruppen eingeführt. Schon heute müssen Hersteller von Kühl- und Gefriergeräten, Staubsaugern, Lampen und Leuchten, Waschmaschinen, Wasch- und Wäschetrocknern, Elektrobacköfen, Dunstabzugshauben, Geschirrspülern, Klimageräten, Fernsehern und Weinlagerschränken die Energieeffizients mit dem EU-Energielabel nachweisen.

Neben der Energieeffizienzklasse A+++ (beste) bis D (schlechteste) enthält das EU-Energielabel auch Informationen zum absoluten Energieverbrauch (kWh pro Jahr). Auch die Größe, Geräuschentwicklung, ggf. Wasserverbrauch und Zusatzfunktionen werden im Detail angezeigt.

Mit Hilfe einheitlicher Vorschriften in der Darstellung des Energieverbrauchs wird eine bessere Vergleichbarkeit und mehr Transparenz von Produkten innerhalb einer Produktgruppe (z.B. Kühlschränke) gewährleistet. Dadurch wird der Kauf und die Auswahl stromsparender Geräte für den Verbraucher viel einfacher.

Obwohl der einmalige Anschaffungspreis bei energieeffizienten Elektrogeräten etwas höher ist, wird die Haushaltskasse durch den geringeren Strombedarf auf Dauer entlastet.

Jetzt günstige Elektrogeräte (A+++) finden und sparen!

Zum Anbieter

© Copyright 2016 - Tarifspot.de

 

Wir verpflichten uns zu größtmöglicher Sorgfalt hinsichtlich Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, können aber keine Gewähr für diese übernehmen.